Verfügbare Muster
Bildergalerie
line . line Beispiel für ein Marmormosaik line Siehe Details
lineFragen?

Über Mosaiken

Der Werkstoff Stein eignet sich hervorragend zur stilgerechten Gestaltung von Interieurs im Geist der Antike und der rustikalen Stilisierung von Bädern. In der Nachbarschaft glatter, gleichmäßiger Flächen kommen mehrfarbige Mosaiken ganz vortrefflich zu Geltung. Die Mosaiksteine werden aus kleinen Marmor-, Granit- oder Kalksteinwürfeln (Tessern) ausgeschnitten und auf Gitter geklebt, die dann auf dem Boden oder an den Wänden verlegt werden. Dank ihrer reichen Koloristik und des Ornamentreichtums – geometrischen Figuren oder Pflanzenmustern –  ist es uns möglich, farbenfrohe Bilder oder gemusterte fernöstliche Mosaikteppiche zu erschaffen.

Zur Ausgestaltung von Bädern wird am häufigsten Marmor, Granit, Sandstein oder Travertin verwendet. Der beständigste Stein von ihnen – Granit – ist feuchtigkeitsbeständig und unempfindlich gegen Temperaturschwankungen, Rissbildung und Verschmutzung, wodurch er sich ausgezeichnet für Fußböden eignet. Der weniger widerstandsfähige Marmor ist am dekorativsten. Dank seiner reichen Koloristik, den Adern, Schlieren und Schatten und Schimmer kommt er am häufigsten in Form großer Bodenplatten zum Einsatz, die mit einem geometrisch gemusterten oder mit Rankenmustern versehenen Steinmosaik verbunden werden.

Vorzüge von Stein:

  • sehr haltbares Material.
  • wasserbeständig.
  • dekorativ – verleiht Räumen ein repräsentatives Aussehen
  • Abrieb und Beschädigungen sind kaum sichtbar
  • Gebrauchsspuren verunstalten es nicht, sondern verleihen Reiz und edle Patina.
  • Die meisten Steinsorten sind leicht sauber zu halten